Kabelschutz mit Geotextil

Der Schutz der unterirdischen Rohrleitungen ist sehr oft unerlässlich und weithin empfohlen. Die Ummantelung der Leitungen mit Sand und die Abraumbeseitigung haben viele Nachteile (Umschlagsleistung der Lkw, Baustellen-Instandsetzungskosten, Unannehmlichkeiten für die Anwohner).Die Verwendung von Geotextilien oder des Vliesstoffs DAFIGAINE® vermeidet diese Nachteile: 300 bis 600 Gramm Textilien können 100 bis 200 Kilo Sand pro Laufmeter sinnvoll ersetzen.

1000 Meter von Schutz DAFIGAINE entsprechen: 114 Tonnen Sand in 6 Lastkraftwagen 19 T + 114 Tonnen von Überschüssen in 6 Lastkraftwagen 19 T = 300 Kg Geotextil in diesem Fahrzeug
1000 Meter von Schutz DAFIGAINE entsprechen:
114 Tonnen Sand in 6 Lastkraftwagen 19 T + 114 Tonnen von Überschüssen in 6 Lastkraftwagen 19 T
= 300 Kg Geotextil in diesem Fahrzeug

Um das Verfahren dieser Ummantelung zu erleichtern, hat DALEN® eine Wickelmaschine entworfen, die das Geotextil mechanisch um die Rohrleitungen (Kabel oder halbstarre Leitungen bis zu 200 mm Durchmesser) direkt aus der Trommel aufbringt.Dieses Werkzeug kann auf dem Boden, einem Anhänger, einem Straßenfahrzeug oder der Basis eines Kettenfahrzeugs platziert werden.

Die Geotextilien und Vliesstoffe von DAFIGAINE® (zum Beispiel) in verschiedener Aufmachung und mit unterschiedlichem Gewicht sind zur Anpassung an die diversen Abschnitte der 95/150/240/300 mm2 HTA-Kabel oder halbstarren
Leitungen mit 63 bis 200 mm Durchmesser in mehreren Breiten erhältlich. Sie erfüllen die Kriterien, die von den verschiedenen Betreibern benötigt werden.

Vorteile

Gezielte Organisation der Baustelle:
Fahrwerk zur Leitungs-Abwicklung und Ummantelung, zum mechanisierten und fortlaufenden Schneiden und Verlegen
der Leitungen.

Schutz der Leitungen:

  • Vor Kratzern direkt nach Entfernen ihrer Verpackung.
  • Vor Stößen und Punktionen in den Phasen der unterirdischen Verlegung, Anschüttung und Verdichtung.

Gewährleistung der Kontinuität des Schutzes:

  • Auf der gesamten Strecke (an Hängen, Wasserläufen…).
  • Im Laufe der Zeit (keine Auswaschung).

Rationalisierung der Baustelle

  • Schlanke Logistik (kein Sand, keine Überschüsse).
  • Geringe Belastung für die Anwohner (kürzere Dauer der Arbeiten).
  • Erleichterte Instandsetzung (weniger An- und Abtransporte
    durch die Baustellengeräte).

Einfache Handhabung der Geotextilrollen (30 bis 60 kg pro Spule).

Video


Mehr über diese Technik lesen Sie unter: Dokumentation

Unser Unternehmen ist Inhaber der Verwendungszulassung für den Einsatz von Geotextilien der ERDF – Frankreich: Zertifizierung EDF